Wasserstraße Donau

Rhein, Main und Donau bilden die wichtigste kontinentale Wasserstrasse Europas. Der Kremser Handelshafen liegt dadurch im Zentrum des europäischen Festlandes und doch nahe an den Weltmeeren. Im Zentrum des europäischen Festlandes und doch nah an den Weltmeeren. Die direkte Befahrbarkeit ist von Rotterdam an der Nordsee, Ostsee bis zum Schwarzen Meer und weiter zum kaspischen Meer gegeben.

Die größte Hafenanlage Niederösterreichs befindet sich im östlichen Stadtgebiet von Krems. Der Hafen ist durch die Schnellstraße S5 direkt erreichbar und mit Gleisen (direkter Anschluss an den Hauptbahnhof Krems) ausgestattet. Somit ist Krems ein höher geordneter 3-modaler TEN (transeuropäische Netze) Knotenpunkt im europäischen Verkehrskorridor 7

Im Hafen selbst werden verschiedenen Dienstleistungen wie u.a. Umschlag, Lagerung generell, Rohstofflager, Getreideterminal, Befrachtung, Zoll, Packing Center, Containerterminal, Containerhandel, Containerreparatur etc. angeboten.

Der Hafen wird von der Firma Mierka Donauhafen Krems Gesellschaft m.b.H. & Co KG betrieben und steht im Eigentum der Stadt Krems.

 

Wasserstraße Donau
(© Rhenus, 2010)