Krems am hochrangigen Straßenverkehrsnetz Ostösterreichs

Krems liegt am sogenannten „Regionenring" - dem hochrangigen Straßenverkehrsnetz Ostösterreichs - welcher sowohl den einfachen und direkten Anschluss an Wien und sämtliche in Wien zusammenlaufenden Autobahnen, als auch an die A1, die Westautobahn garantiert.

In Krems vereinigen sich die Schnellstraße S33 (nach St.Pölten), die S5 (direkt nach Wien) und die B37 „Horner Bundesstraße", die auch als „der Eingang ins Waldviertel" bezeichnet wird.

Schnellstraße S33/B37A

Die Schnellstraße S33 verläuft in einer Nord-Süd Ausrichtung und verbindet die Städte Krems und St.Pölten. Diese Schnellstraße stellt einen wichtigen Teil des Regionenrings dar und ist mit zwei Donaubrücken (in Krems als Verlängerung der B37A und bei Traismauer) ausgestattet. Die S33 verbindet die Schnellstraße S5 (direkter Anschluss nach Wien bzw. den Norden Niederösterreichs in Richtung Brno) und die Westautobahn (wichtigste Ost-West Verbindung Österreichs im Straßenverkehr). Die S33 ist 4-spurig ausgebaut und fast durchgehend mit 130 km/h Höchstgeschwindigkeit befahrbar. Ab dem Knotenpunkt Traismauer wird die S33 als Verlängerung nach Krems als Bundesstraße B37A geführt, wobei sowohl die Höchstgeschwindigkeit, als auch die die Ausbaustufe jener der Schnellstraße S33 entspricht.

Schnellstraße S5

Die Schnellstraße S5 stellt eine außerordentlich wichtige Verbindung für den Regionenring und Krems dar. Die als ehemalige Bundesstraße B5 konzipierte Straße ermöglicht eine wesentlich schnellere Verbindung nach Wien und durch den Bau der A5 „Nordautobahn" bzw. S3 „Weinviertler Schnellstraße" (Hollabrunn Süd - Staatsgrenze CZ) wird die Anbindung in den Norden von Niederösterreich wesentlich verbessert. Der S5 Teilabschnitt bis zum Knoten Grafenwörth unter Einbindung der neuen Donaubrücke Traismauer wurde bereits fertig gestellt. Der nächste Abschnitt des Vollausbaues zwischen dem Knoten Grafenwörth und Krems-Ost ist derzeit in Planung.

B37

Die B37 („Kremser Bundesstraße") ist sowohl für Krems, als auch für das Waldviertel von enormer Wichtigkeit. Die B37 beginnt in Krems und verläuft in Nord-West Ausrichtung Richtung Zwettl. Diese Straße ist einerseits für Pendler von enormer Bedeutung, die über diese Verbindung nach Krems bzw. in den Zentralraum NÖ Mitte einpendeln, stellt aber auch für Unternehmen einen sehr wichtigen Verkehrsträger in und durch das Waldviertel dar. Die B37 wird oft als der „Eingang in das Waldviertel" bezeichnet und ist fast durchgehend wechselseitig 3-spurig ausgebaut.

Regionales Straßenverkehrsnetz

Als Bezirkshauptstadt ist Krems regionales Zentrum für den Bezirk Krems Land und verfügt über ein dichtes Netz zahlreicher Bundes- und Landesstraßen in alle Himmelsrichtungen, welche sich in Krems vereinigen. Auch nach Süden ist die leichte und schnelle Erreichbarkeit durch zwei Donaubrücken gewährleistet.