26.05.2017 - Vorhabensliste für Bauprojekte jetzt online

Kremser Bürgerbeteiligung geht in nächste Phase. Die Kremserinnen und Kremser wollen informiert sein und sie wollen mitreden, wenn es um die Zukunft ihrer Stadt geht. Daher brauchen sie Informationen. Die gibt es jetzt auf der sogenannten Vorhabensliste auf www.krems2030.at

„Ich bin die Stadt, die wir gemeinsam gestalten." Unter diesem Motto steht die Stadtentwicklung „Krems 2030". Im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern haben Stadtverwaltung und Politik ein Modell zur Information und Bürgerbeteiligung ausgearbeitet. Als Vorbild für das Kremser Modell diente Graz. Die steirische Landeshauptstadt hat als erste Stadt Österreichs eine Systematik für Bürgerbeteiligung entwickelt und seit 2014 in Anwendung.

Wie in Graz bildet auch im Kremser Modell neben den Grundsätzen für Bürgerbeteiligung die Vorhabensliste die wichtigste Säule. Sie soll über Vorhaben der Stadt informieren, wenn diese eine Bedeutung für die gesamtstädtische Entwicklung oder für die Entwicklung von Stadtteilen haben und damit viele Kremserinnen und Kremser interessiert.

Die Liste enthält für jedes Projekt relevante Informationen und gibt Auskunft darüber, ob bei einem Projekt Bürgerbeteiligung möglich ist oder nicht. Die erste Fassung der Kremser Vorhabensliste ist jetzt online und kann auf www.krems2030.at/mitmachen/vorhabensliste eingesehen werden.

 Vorhabensliste für Bauprojekte jetzt online