03.09.2015 - Krems ist fünftstärkste Stadtmarke Österreichs

In einer repräsentativen Befragung von über 2.000 Privatpersonen ab 18 Jahren wurde die Attraktivität der 20 größten Städte Österreichs sowie Eisenstadt, Kufstein und Hallein erhoben - nach Altersgruppen und in verschiedenen Dimensionen. Es handelt sich um das erste Stadtmarken-Ranking in Österreich. Die Studie wurde unabhängig und ohne fremden Auftraggeber von Brandmeyer Markenberatung (Hamburg) durchgeführt.

Stärkste Stadtmarke in Niederösterreich

Salzburg liegt in der Gesamtbewertung in allen Altersklassen auf Platz 1. Krems rangiert auf Platz 5 und ist die stärkste Stadtmarke in Niederöstereich. Baden liegt auf Platz 8, Klosterneuburg auf Platz 13, Wiener Neustadt auf Platz 20 und St. Pölten auf Platz 22. Die besten Werte bekommt Krems bei „Sympathie", „Einzigartigkeit", „Ziel für eine Städtereise" und „Gesamtattraktivität". Auch bei der Beurteilung „Gute Gründe zum Wohnen und Leben" und „Guter Ruf" liegt die Stadt weit über dem Durchschnitt. Generell schneidet Krems bei älteren Personen (ab 50 Jahren) besonders stark ab. Bei dieser Zielgruppe ist Krems bei „Sympathie" Nummer 2 (nach Salzburg) in Österreich und bei „Gute Gründe zum Wohnen und Leben" Nummer 3 (nach Salzburg und Baden). Bei jungen Leuten (bis 29 Jahre) liegt Krems in allen Dimensionen leicht über dem Mittelfeld bzw. im Mittelfeld (Platz 7 bis 11), in der Gesamtattraktivität landet Krems bei dieser Zielgruppe auf Platz 9. Von den Jungen wird Krems am besten in der Dimension „Klares Bild vor Augen" (Platz 7) bewertet.
Bei den verschiedenen Facetten der Attraktivität, die in der Studie abgefragt wurden, erhält Krems die besten Bewertungen in der „Attraktivität für Ältere" (Platz 3), „Attraktivität für Familien" (Platz 4), „Saubere und Sichere Stadt" (Platz 4), „Attraktive Innenstadt" (Platz 5) und „Schönes Stadtbild" (Platz 5). Bei der Facette „Wirtschaftliche Stärke" liegt Krems im Mittelfeld auf Platz 10.

Bürgermeister Dr. Reinhard Resch: „Stadtmarke Krems noch weiter schärfen"

„Es ist interessant zu wissen, was die Österreicherinnen und Österreicher von unserer Stadt halten. Vor allem sehe ich die Studie auch als wichtige Rückmeldung, wie unsere Arbeit in Krems und unsere dynamische Entwicklung als Bildungs- und Kulturstadt in ganz Österreich wahrgenommen werden. Platz 5 in der Gesamtbewertung und Platz 1 in Niederösterreich sind eine wirkliche Auszeichnung für Krems", sagt Bürgermeister Dr. Reinhard Resch. Die Ergebnisse der Studie seien für die Weiterentwicklung der Stadt wertvoll, weil „darauf aufbauend die Stadtmarke Krems noch weiter geschärft werden kann".
Vizebürgermeister Mag. Wolfgang Derler ergänzt: „Diese Analyse reiht sich erfreulicherweise in alle bisherigen Studien ein und beweist, dass vor vielen Jahren schon ein erfolgreicher Weg eingeschlagen worden ist. Krems ist beispielhaft für die harmonische Zusammenführung von wichtigen gesellschaftlichen Faktoren. Tradition und Moderne in Kultur, Architektur und Stadtentwicklung, Bildung in allen Bereichen, Wissenschaft und Technologie. Weinbau, Handwerk und Industrie. Die Einbettung in die Natur mit der Donau und den Weinbergen vervollständigen die Grundlagen für die so positive Wahrnehmung."
Für Mag. Bernhard Klein von der Brandmeyer Markenberatung hat die Studie einige Überraschungen beschert: „Etwa, dass Salzburg in allen Dimensionen in Führung liegt oder Wien in einigen Facetten derart schlecht abgeschneidet. Für Krems ist das Ergebnis eine tolle Nachricht, aus der die Stadtverantwortlichen nun die richtigen Schritte für die Zukunft ableiten können."

Die gesamte Studie zum Download

Krems ist fünftstärkste Stadtmarke Österreichs