30.10.2014 - Baustellen-Ende in der Unteren Landstraße

Bgm. Resch und Vbgm. Haselmayer bedanken sich bei den Arbeitern. Ein umfangreiches Unterfangen war im abgelaufenen Baustellenjahr die Erneuerung der Infrastrukturleitungen in der Fußgängerzone in der Unteren Landstraße. Nach Fertigstellung präsentiert sich dieser Straßenabschnitt wieder als schmuckes Stück Altstadt.

Von Anfang März bis Ende Oktober dauerten die Sanierungsarbeiten der Leitungen für Kanal, Wasser-, Strom-, Gas- und Lichtwellenleiter zwischen Täglichem Markt und Simandlbrunnen. Um die Arbeiten zügig voranzutreiben und die Anrainer so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, verlängerten die Baufirmen die Arbeitszeiten ihrer Mitarbeiter. Alle Maßnahmen wurden mit den Geschäftsinhabern akkordiert und auf deren Bedürfnisse abgestimmt.

Den Abschluss der Arbeiten bildeten aufwändige Pflasterungsarbeiten, die nach dem originalgetreuen ausgeführt wurden. Neu ist der glatte Rollstuhl-Streifen in der Fahrbahnmitte, der von der Oberen Landstraße verlängert wird und eine große Erleichterung für gehbehinderte Menschen darstellt.

Baustellen-Ende in der Unteren Landstraße

Bürgermeister Dr. Reinhard Resch und Vizebürgermeister Gottfried Haselmayer bedankten sich bei allen Beteiligten für die reibungslose Durchführung der Arbeiten.