03.07.2014 - Stadtparkpavillon wieder in voller Pracht

Privatstiftung Sparkasse Krems unterstützte die Sanierung mit 30.000 Euro

Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten strahlt der Muikpavillon im Kremser Stadtpark im neuen Glanz. Die offizielle Wiedereröffnung findet im Rahmen des Sommerkonzerts der Stadtkapelle Krems am Freitag, 5. Juli, statt.

Wind und Wetter, aber auch mutwillige Beschädigungen durch Vandalen hatten dem Stadtparkpavillon stark zugesetzt. Um ihn wieder zum Strahlen zu bringen, startete die Stadt Krems im vergangenen Jahr eine umfassende Sanierung. „Wahrzeichen stellt man sich meist groß und mächtig vor. Der Stadtparkpavillon ist aber aus einem anderen Grund ein echtes Kremser Wahrzeichen: Er ist ein markantes Juwel und hat von Anfang an die Herzen der Kremserinnen und Kremser erobert. Daher ist uns seine Erhaltung so wichtig", sagt sich Bürgermeister Dr. Reinhard Resch. „Die letzte größere Sanierung liegt zehn Jahre zurück. Feuchtigkeitsschäden und leider auch die Zerstörungswut mancher Parkbesucher haben schwerwiegende Spuren hinterlassen. Wir sind sehr dankbar, dass wir für die aufwändige Generalsanierung mit der Privatstiftung Sparkasse Krems einen großzügigen Förderer gefunden", freut sich Vizebürgermeister Mag. Wolfgang Derler über die private Beteiligung. Die Kosten für die Sanierung beliefen sich auf 71.500 Euro, davon trug die Privatstiftung Sparkasse Krems 30.000 Euro.

Pavillon einst von der Sparkasse Krems gestiftet

Der Pavillon wurde vom Kremser „Stadtbaumeister" Josef Utz junior für die Jubiläumsausstellung Wien 1898 in neobarockem Stil entworfen und von der Firma Waagner (heute Waagner-Biro Stahlbau). Anlass für die Ausstellung war das 50-jährige Thronjubiläum von Kaiser Franz Josef. Nach der Ausstellung erwarb die Sparkasse Krems im selben Jahr auf Initiative des Verschönerungsvereins das Bauwerk und ließ es als Geschenk an die Stadt Krems im Stadtpark aufstellen.

Die geschichtlich bedingte Verbundenheit ist auch Grund für das großzügige Engagement der Privatstiftung Sparkasse Krems. Einst stiftete die Sparkasse Krems den Pavillon, jetzt unterstützte der damalige Spender die Sanierung. „Für uns war es wichtig, eine dauerhafte Sanierung sicherzustellen. Als Sparkasse sehen wir uns auch unserem Gründungsauftrag - der Gemeinwohlorientierung - verpflichtet. Wir wollen mit der Renovierung des Musikpavillons dem kulturellen Leben in der Stadt Krems eine weitere Bühne geben", stellt Günther Graf, Vorstand der Privatstiftung Sparkasse Krems, fest.

Wiedereröffnung im Rahmen eines Sommerkonzerts

Die Sanierung wurde unter der Federführung des Ziviltechniker-Büros Retter & Partner durchgeführt. Die Arbeiten umfassten die Verlegung einer neuer Bodenplatte, die Sanierung der beschädigten Geländerteile, Putzsanierungen, die Herstellung neuer Gesimseteile, die Sanierung der Dachkonstruktion und der beschädigten Abdeckbleche sowie Malerarbeiten. Alle Schritte wurden in Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt durchgeführt. Im Rahmen des Sommerkonzerts der Stadtkapelle Krems findet am Freitag, 5. Juli, um 19 Uhr die Wiedereröffnung des Stadtparkpavillons statt.

Stadtparkpavillon wieder in voller Pracht

Foto: Bürgermeister Dr. Reinhard Resch, Direktor Günther Graf und Vizebürgermeiter Mag. Wolfgang Derler bei der Besichtigung des frisch sanierten Pavillons