25.02.2014 - Offenes Ohr für Wirtschaftsanliegen

Stadtführung auf Betriebsbesuch im Straßenbau-Unternehmen Teerag-Asdag AG

Was wünschen sich die Kremser Unternehmen von der Stadt? Wie gut ist die Stimmung in den Betrieben? Diesen Fragen geht die Stadtspitze bei ihren Besuchen der Kremser Betriebe nach, die auf Initiative des Kremser Wirtschaftsbeirats stattfinden.

Das Tiefbau-Unternehmen Teerag-Asdag AG ist seit 61 Jahren in Krems angesiedelt und einer der wichtigsten Partner der Stadt im Straßenbau. Mit 250 Mitarbeitern zählt das Unternehmen zu den größten Kremser Arbeitgebern der Stadt. Spezialgebiete sind vor allem der Straßen- und Leitungsbau, aber auch Brücken-, Deponie-, Lärmschutz- und Hochwasserschutzbau.

Thema des jüngsten Treffens mit der Stadtführung waren unter anderem die aktuellen Bauprojekte in der Stadt. Niederlassungsleiter Baumeister DI Harald Schön gab einen Überblick über die nächsten Projekte - Anfang März startet etwa die Bausaison mit der Fortsetzung der Leitungssanierungen in der Innenstadt. Bürgermeister Dr. Reinhard Resch, Wirtschaftsstadtrat Erwin Krammer und Stadtrat Dr. Wolfgang Chaloupek nahmen die Gelegenheit war, um über die neue städtische Wirtschaftsservicestelle zu informieren, die Anfang Mai ihre Arbeit aufnimmt.

Offenes Ohr für Wirtschaftsanliegen

Foto: Stadtrat Dr. Wolfgang Chaloupek, Stadtrat Erwin Krammer, Bürgermeister Dr. Reinhard Resch, Christine Pölleritzer (Kremser Wirtschaftsbeirat), Baumeister DI Harald Schön, DI Walter Stiefler und Teerag-Asdag-Baugebietsleiter Michael Riebel (von links) im Gespräch.