29.01.2014 - EKZ Wachau: Fußgängerbrücke wird montiert

Läuft alles nach Plan, wird am 5. Februar die Fußgängerbrücke zwischen Bühl-Center und dem Neubau des Einkaufszentrums „Mariandl" angeliefert und innerhalb der folgenden Wochen montiert. Die Arbeiten finden in den Nachtstunden statt, damit der Verkehr auf der Wiener Straße so wenig wie möglich beeinträchtig ist.

Der über 20 Meter lange Bauteil befindet sich derzeit zur Vormontage auf dem Gelände früheren KÖB-Garage (hinter dem Penny-Markt) an der Wiener Straße. Voraussichtlich am Mittwoch, 5. Februar, wird das Element auf zwei großen Tieflader verladen und zur Baustelle transportiert. Der Transport ist zwischen 19 und 24 Uhr geplant. Während dieser Zeit ist die Wiener Straße auf der Transportstrecke (zwischen Penny-Markt und Bühl-Center) komplett gesperrt. Der Verkehr wird großräumig über die Bundesstraßen B 37 und B 3 umgeleitet. Die Verbindung zwischen Bründlgraben und Hafenstraße wird manuell geregelt.

Von 5. Februar bis 7. März Verkehrseinschränkungen

In derselben Nacht beginnen auch die Einbauarbeiten. Diese sind für insgesamt neun Nachtschichten (jeweils von 20 bis 5 Uhr früh) geplant und sollen längstens bis 7. März dauern. Die Baustelle konzentriert sich auf einen rund 40 Meter langen Bereich der Wiener Straße zwischen Hafenstraße und Weinbauschule. Während der Arbeiten ist der Baustellenbereich komplett gesperrt, tagsüber und in den arbeitsfreien Nächten gibt es geringfügige Verkehrseinschränkungen: Die Fahrbahn wird um eine Fahrspur verschmälert. Für Fußgänger und Radfahrer ist das Passieren des Baustellenbereichs nicht möglich, sie müssen über die Heribert-Bühl-Straße (hinter dem Bühl-Center) ausweichen.

EKZ Wachau: Fußgängerbrücke wird montiert