06.12.2013 - Krems erhält E-Town-Award

In Krems setzen Klein- und Mittelunternehmen stärker auf das Internet als in allen anderen Städten und Gemeinden in der Region Ostösterreich. Dafür wurde die Stadt mit dem E-Town-Award ausgezeichnet.

Im Rahmen einer Studie, initiiert von Goole Austria, wurde untersucht, wie intensiv Unternehmen in Österreichs Städten das Internet für ihren Werbeauftritt nutzen, ob sie eine eigene Website haben, einen Auftritt in Social Medias usw. Unterteilt in drei Regionen - Ost, Süd und West - hat Google nun erstmals die digitalsten Städte ausgezeichnet. Krems ist dabei gemeinsam mit Graz und Innsbruck als Sieger hervorgegangen. Stärker als anderswo haben Kremser Betriebe die Relevanz des Internets für ihr Geschäft erkannt und tragen damit zur Rolle Österreichs als Innovations- und Wirtschaftsstandort bei.

"Wir setzen schon lange Zeit aufs Internet und werden dies in Zukunft weiterhin konsequent tun. So wird auch die künftige Wirtschaftsservicestelle verstärkt als Plattform für Aktivitäten in diesem Bereich auftreten", sagt Bürgermeister Dr. Reinhard Resch. Vizebürgermeister Mag. Wolfgang Derler ergänzt: „Für die gute Verankerung des Internets in der Kremser Wirtschaft ist sicherlich zum Großteil der Tourismus verantwortlich, der das Internet als wichtigen Marketing- und Verkaufsfaktor intensiv nutzt."

Beispielhaft für den Erfolg der Kremser Unternehmerschaft zeigte Sascha Wostry, Geschäftsführer der Kremser Agentur „enjoy Orbite" auf, wie ein kleiner Betrieb mit dem Internet Geschäftsexpansion vorantreibt: „Dank Internet gewinnen wir einerseits neue Kunden, andererseits helfen wird unseren Kunden dabei, die Potenziale des Internets gezielt zu nutzen", so Wostry.

Den „E-Town-Award" gibt es bereits in anderen eurpäischen Ländern. Heuer wurden erstmals in Österreich jene Städte ausgezeichnet, in denen die Unternehmen ihre Geschäfts-, Vertriebs- und Marketingaktivitäten schneller und umfassender ins Netz verlagern als anderswo. Zur Ermittlung dieser Städte wurden Erfolgskennzahlen mit den Nutzerzahlen der Googles Online-Marketing-Plattform AdWords kombiniert.

Produktivitätssteigerung und Exportplus durch Internt-Wirtschaft

Markus Kienberger, Google Country Manager, erläuterte die Idee hinter dem „E-Town"-Konzept: „Mit der Auszeichnung möchten wir auf die Bedeutung des Internets für den Innovations- und Wirtschaftsstandort Österreich hinweisen." Er verweist auf eine aktuelle Studie, die zeigt, dass insbesondere Klein- und Mittelbetriebe von der Nutzung des Internets pro?tieren. „Jene KMUs, die stark auf Web-Technologien setzen, verzeichnen eine um 10 Prozent höhere Produktivität und exportieren doppelt so viel wie vergleichbare andere Unternehmen", so Kienberger. 5,6 Prozent oder 17,3 Milliarden Euro des österreichischen Bruttoinlandprodukts werden über das Internet erwirtschaftet.
www.google.at/ads/stories

Krems erhält E-Town-Award