25.10.2013 - Baxter investiert in Krems

Bürgermeister Resch: „Der größte Meilenstein für den Technologiestandort Krems". Das Gesundheitsunternehmen Baxter investiert in den Ausbau des bestehenden Produktionsgebäude 138 Mio. Euro und schafft 100 neue Arbeitsplätze.

Mit dem bereits errichteten und teilweise fertiggestellten Produktionsgebäude hat Baxter in Krems einen idealen Standort für die Produktion eines Arzneimittels gefunden, das sich in jüngsten klinischen Studien auch in der vorbeugenden Anwendung in der Bluterkrankheit (Hämophilie) bewährt hat. Es wurde deshalb von den zuständigen Behörden auch für diese neue Anwendung zugelassen. Der in Zukunft erwartete stark steigende Bedarf erfordert den Ausbau von Kapazitäten.

„Die Stadt Krems freut sich über diese Entscheidung. Unsere Bau- und Gewerbebehörde hat in den vergangenen Monaten viel Vorarbeit geleistet, damit die Planungen zügig vorangehen können", sagt Bürgermeister Dr. Reinhard Resch. „Dass sich der Weltkonzern für unsere Stadt entschieden hat, ist der größte Meilenstein für den Technologie- und Wissenschaftsstandort Krems", so Resch. Vizebürgermeister Mag. Wolfgang Derler ergänzt: „Nachdem schon 2002 die Entscheidung für Krems als Ergebnis einer zukunftsorienten Wirtschaftspolitik des Landes und der Stadt gefallen ist, ist jetzt die Freude umso größer, zumal die positive Entwicklung des Standortes im Bereich der Biotechnologie den Stellenwert von Krems für Baxter verstärkt hat."

In der ersten Ausbaustufe ist zunächst eine Produktionslinie geplant, für mögliche Erweiterungen sind in Krems ausreichend Flächen vorhanden. Das Investitionsvolumen beträgt 138 Mio. Euro. Der Baubeginn ist für das erste Quartal 2014 geplant. Mit der Fertigstellung der Anlage rechnet Baxter
innerhalb von zwei Jahren. Durch die aufwändigen Qualifizierungs- und Lizensierungsverfahren ist der
Beginn der Routineproduktion für 2018 geplant. Dann werden laut Plan zirka 100 neue Mitarbeiter am Kremser Standort beschäftigt sein.

Das Gesundheitsunternehmen Baxter beschäftigt weltweit rund 50.000 Mitarbeitern, davon rund 4400 in Österreich an den Standorten Wien und Orth.

Baxter investiert in Krems

Foto: Vertreter von Baxter und der Stadt: DI Karl-Heinz Hofbauer, DI Michael Noe, Bürgermeister Dr. Reinhard Resch, Vizebürgermeister Gottfried Haselmayer, Karl Petrovsky und Vizebürgermeister Mag. Wolfgang Derler (v.l.n.r.).