04.07.2013 - Der Countdown läuft: Wachauer Volksfest 2013

Von 22. August bis 1. September 2013 – Dauerkarten-Vorverkauf startet!

Niederösterreichs mit Abstand größtes und schönstes Fest, das WACHAUER VOLKSFEST, wirft seine Schatten voraus: Das immer in ungeraden Jahren in Szene gehende Großereignis wird auch 2013 die letzten Tage der Sommerferien dominieren, exakt von Donnerstag, 22. August, bis Sonntag, 1. September 2013.

Das WACHAUER VOLKSFEST 2013 ist damit um einen Tag länger als zuletzt und dauert insgesamt elf Tage. Damit kommen die Veranstalter - LWmedia / Agentur Krems - einem vielfachen Wunsch der Anbieter und der Besucher nach, gilt doch der Donnerstag als traditioneller „Ausgehtag".

Dauerkarten-Vorverkauf startet

Der Verkauf der beliebten preisgünstigen Dauerkarten startet Anfang Juli. Die Tickets werden in den meisten Bankstellen der Region, im Büro des Veranstalters „LWmedia/Agentur Krems" (Ringstraße 44/1. Stock) und in zahlreichen Betrieben erhältlich sein. Die Tickets gibt es für Erwachsene, Kinder und speziell ermäßigt, z.B. für Schüler, Lehrlinge, Senioren, Behinderte. Alle Dauerkarten sind gleichzeitig ein Gutschein für ein Getränk, einlösbar in den beiden größten Gastronomiebetrieben.

Es gibt spezielle Angebote für Betriebe, Gruppen etc. auf Anfrage bei LWmedia / Agentur Krems (Telefon 02732 82000-52, Miranda Uzejr, miranda.uzejr@lwmedia.at ).

„Tag der Kremser"

Der erste Festtag (22. August) wird traditionell der „Tag der Kremser" sein, zu dem diesmal Bürgermeister Dr. Reinhard Resch einladen wird: „Alle haben an diesem Tag freien Eintritt", verspricht der Stadtchef. Eine zünftige Eröffnung darf da nicht fehlen: Diese wird von Resch gemeinsam mit Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll vorgenommen - beide haben auch den Ehrenschutz des Volksfestes inne. Moderation: Andy Marek, der legendäre Platzsprecher des SK Rapid.

 Den „Tag der Kremser" nützt Resch auch dazu, den Helfern beim jüngsten Hochwasser den Dank der Stadt auszusprechen. Im Rahmen einer Feierstunde werden all jene Bürgerinnen und Bürger vor den Vorhang gebeten, die mit ihrem Einsatz dazu beigetragen haben, die Stadt vor der drohenden Flut zu bewahren.

Musik-Feuerwerk und „St. Pöltner Tag"

Das musikalisch untermalte Groß-Feuerwerk steigt dann am Samstag, 24. August, im Sepp-Doll-Stadion und wird ein weithin sichtbares Lichtzeichen setzen. Die Spezialisten der Firma „Pinto" tüfteln bereits am Konzept. Im Stadion wird der KSC zudem zwei Fußballspiele in der Festzeit organisieren: einmal gegen eine Top-Mannschaft aus den obersten Ligen (Dienstag, 27. August), einmal das reguläre Meisterschaftsspiel (Freitag, 30. August).

Zudem freut sich Bürgermeister Resch mit den Veranstaltern über die Neuauflage des „St. Pöltner Tages" am Freitag, 23. August, an dem besonders viele Gäste aus der Landeshauptstadt begrüßt werden sollen, angeführt von einer St. Pöltner Delegation unter Bürgermeister Matthias Stadler. Sonderbusse werden zwischen Krems und St. Pölten verkehren, die beliebte „Mika Stokkinen Band" zusätzlich für Stimmung sorgen.

Kooperation mit „Starnacht aus der Wachau"

Mit der drei Wochen nach Festende stattfindenden „Starnacht aus der Wachau" kooperieren die Veranstalter eng und feilen aktuell am Feinschliff eines Musik- und Unterhaltungsprogramms mit zahlreichen Highlights. Ein umfassendes Musikprogramm zwischen Springbrunnen und Pavillon wird für Stimmung sorgen: Mit dabei von der ORF-„Starnacht aus der Wachau" Petra Frey und Willi Gabalier, „The Monroes" und „Los Hermanos". Dazu „Meatballs", „The Unterlagsreben", „Mika Stokkinen Band", „New Orleans Dixieland" u.v.m.

Drei Bühnen werden als zentrale Entertainment-Points ausgebaut: Eine davon im großen Festzelt von Franky Edlinger im westlichen Springbrunnen-Bereich, eine zwischen „Wein & So" und Pizzeria und eine im südlichen Park zwischen Pavillon und Stadion.

Kindernachmittag

Ein beliebter Klassiker darf auch diesmal nicht fehlen: der Kindernachmittag. Am Dienstag, 27. August, haben Kinder bis 50 Prozent Ermäßigung bei allen Fahrgeschäften.

Einzigartige Atmosphäre

Beim Fest vor zwei Jahren wurden rund 115.000 Gäste gezählt. Diese waren begeistert von der Stimmung im Stadtpark, von den tollen Angeboten aus Gastronomie und Unterhaltung, gespickt mit spektakulären Fahrgeschäften der besten Schaustellerbetriebe Österreichs. Ein umfassendes Musikprogramm zwischen Springbrunnen und Pavillon sorgte für Stimmung an lauen Abenden.

Die vier Weinregionen Wachau, Kremstal, Kamptal und Traisental, die in Krems zusammentreffen, verleihen dem traditionell „bierigen" Volksfest eine unschlagbare Wein-Kompetenz: „Eigentlich ist das WACHAUER VOLKSFEST die größte Weinherbst-Veranstaltung", freut sich Festchefin Claudia Altrichter auf ein breites vinophiles Angebot.

Dieser Umstand schlägt sich im gastronomischen Mix nieder, der von Top-Gastronomen sowohl aus Krems als auch aus verschiedenen Landesteilen getragen wird.

Alles neu beim „kleinen Geschäft"

Für Diskussionen sorgten bei früheren WACHAUER VOLKSFESTEN die kostenpflichtigen WC-Anlagen, auch wenn der Betrag mit 50 Cent pro Benutzung niedrig war. Damit ist ab heuer Schluss: Alle fünf WC-Anlagen stehen stehen kostenlos zur Verfügung und werden in Top-Qualität gewartet. Diesen Service übernimmt die Firma Brantner.

Wirtschaftsfaktor Volksfest

Neben der Freude am Fest an sich, das zuletzt 115.000 Besucher genossen haben, bringt das WACHAUER VOLKSFEST einen wichtigen Wirtschaftsimpuls für die ganze Region. Hunderte Betriebe aus der Stadt und der Region liefern ihre Waren und Dienstleistungen zu und machen damit in der traditionell wirtschaftlich ruhigeren Ferienzeit wichtige Umsätze, die letztlich auch der Sicherung zahlreicher Arbeitsplätze dienen. „Alleine wir als Veranstalter vergeben direkt Aufträge über mehrere hunderttausend Euro", zieht LWmedia-Geschäftsführer Erwin Goldfuss Zwischenbilanz: „Dazu kommen die Aufträge der über 100 Aussteller und Anbieter und der Betriebe auf der Hausbaumesse. Insgesamt schafft das Volksfest so einen Wirtschaftsimpuls von rund zwei Millionen Euro innerhalb nur eines Monats!"

Hausbaumesse

Begleitet wird das WACHAUER VOLKSFEST wieder von der HAUSBAUMESSE, die diesmal von 29. August bis 1. September 2013 in den Österreichhallen stattfinden wird. Ein breites Angebot an Produkten und Dienstleistungen rund ums Bauen, Finanzieren und Energiesparen bildet das Rückgrat der Messe. Zahlreiche Neuheiten werden ebenso für Interesse sorgen wie interessante Fachvorträge im Stadtsaal. Bekannt ist die Hausbaumesse für die kompetente Fachberatung durch die Aussteller und attraktive Sonderkonditionen bei Kaufabschlüssen vor Ort.

Volksfest und Hausbaumesse sind, wie gehabt, mit nur einem Ticket zu besuchen. Auch die Dauerkarten gelten für die Hausbaumesse.

Alle Infos und Programmdetails

Alle Infos und Programmdetails sowie ein Verzeichnis der Dauerkarten-Vorverkaufsstellen unter www.wachauervolksfest.at.

Infos und Rückfragen

Mag.(FH) Claudia Altrichter, T: +43 2732 82000-50, claudia.altrichter@lwmedia.at

Erwin Goldfuss, T: +43 2732 82000-60,
erwin.goldfuss@lwmedia.at

Ursula Altmann-Uferer, T: +43 2732 801-227
presse@krems.gv.at

Vieles neu beim WACHAUER VOLKSFEST 2013

  • NEU! - Ein zusätzlicher Festtag, insgesamt elf:Eröffnung Donnerstag, 22. August 2013
  • NEU! - Bürgermeister Dr. Reinhard Resch lädt zum „Tag der Kremser" bei freiem Eintritt
  • NEU! - Fixer „St. Pöltner Tag" nach Pilotversuch 2011
  • NEU! - Keine WC-Gebühr bei Top-Service
  • NEU! - Großes Fest- und Bierzelt beim Springbrunnen
  • NEU! - Koop mit „Starnacht aus der Wachau"
  • NEU! - Unterhaltungs-Programm so dicht wie nie
  • NEU! - Zahlreiche Attraktionen bei Schaustellern und in der Gastronomie

Öffnungszeiten

WACHAUER VOLKSFEST

Donnerstag, 22. August 2013, ab 18 Uhr (freier Eintritt)
Freitag, 23. August, bis Sonntag, 1. September 2013, ab 11 Uhr

HAUSBAUMESSE

Donnerstag, 29. August, bis Sonntag, 1. September 2013, 10 bis 18 Uhr

Wachauer Volksfest

Foto: LWmedia-Geschäftsführer Erwin Goldfuss, Bürgermeister Dr. Reinhard Resch, Mag. Claudia Altrichter (LWmedia) und Vizebürgermeister Mag. Wolfgang Derler präsentieren das Programm des Wachauer Volksfestes.