25.04.2013 - Gemeinderat beschließt Investitionen in die Infrastruktur

Kanalbau in Lerchenfeld um 1,09 Mio. Euro vergeben

Straßen- und Kanalbauarbeiten, neue Angebote des Museums Krems und der Bücherei sowie der jährliche Rettungsbeitrag standen u.a. auf der Tagesordnung der Gemeinderatssitzung gestern, Mittwoch, im Rathaus Stein.

Für die Straßenbaumaßnahmen auf einem Teilstück der Schießstattgasse wurden Arbeiten in Höhe von 57.000 Euro vergeben, für Straßenbauarbeiten im Bründlgraben übernimmt die Stadt Krems die Vorfinanzierung von 140.000 Euro. In die Erneuerung der Mischwasserkanäle in Lerchenfeld investiert die Stadt 1,09 Mio. Euro. Der Teilbebauungsplan KG Krems (Abschnitt 6) und KG Stein (Abschnitt 1) wird entsprechend der öffentlichen Auflage geändert. Die Rot-Kreuz-Bezirksstelle Krems erhält einen Rettungsbeitrag von 4,65 Euro pro Einwohner, was einen Gesamtbetrag von rund 112.000 Euro für das Jahr 2013 ergibt.

Die Stadt Krems bietet aus Anlass von Veranstaltungen der Kremser Kaufmannschaft an bis zu fünf Tagen im Jahr Führungen durch die Gozoburg mit einer Ermäßigung von 50 Prozent des Eintrittspreises an.Darüber hinaus wird im Museum Krems an diesen Tagen der Eintritt ebenfalls um 50 Prozent ermäßigt, für Kinder und Jugendliche wird es generell freien Eintritt geben. Durch den Beitritt zum Projekt „noe-book.at" wird es möglich, dass die Leser der Bücherei, die im Besitz einer Jahresmitgliedskarte sind, einen kostenlosen Zugang zum E-Medien-Angebot erhalten.

Als Dringlichkeitsantrag beschloss der Gemeinderat eine Resolution, mit der die Stadt Krems die Bundesregierung und die Bundesministerin für Finanzen ersucht, im dem Nationalrat ehebaldig einen Gesetzesentwurf zuzuleiten, der Finanzierungsmodelle für größere Projekte mit Bürgerbeteiligungen in den Gemeinden ermöglicht.

Gemeinderat beschließt Investitionen in die Infrastruktur