14.01.2013 - Parken in Krems: Bürger sind zur Mitarbeit eingeladen

Arbeitsgruppe nimmt Mitte Februar ihre Arbeit auf / Ergebnisse bis zum Sommer geplant

Die Vorarbeiten für ein neues Parksystem sind vor Wochen angelaufen, in Kürze folgt die Einrichtung einer Arbeitsgruppe. Bürgerinnen und Bürger sollen bei der Ausarbeitung eines einfachen und benutzerfreundlichen Parksystems eine wichtige Rolle spielen.

Nach Einleitung der Vorerhebungen ist die erste Arbeitsgruppensitzung Mitte Februar geplant. „Wir wollen das Thema breit diskutieren und verschiedene Gruppen einbinden, damit wir zu einer wirklich tragfähigen Lösung kommen", sagt Verkehrsstadtrat Alfred Scheichel. Im Arbeitskreis sollen Interessensvertreter - alle im Gemeinderat vertretenen Parteien, Wirtschafts- und Arbeiterkammer, Kaufmannschaft, Plattform „Wir für Krems" und Magistrat - sowie interessierte Kremser Bürgerinnen und Bürger mitarbeiten. „Das neue Parksystem kann nur dann funktionieren, wenn auch die Bevölkerung ihre Anregungen einbringt", ist Scheichel überzeugt. Wer zur Mitarbeit bereit ist, soll über mehrere Monate hindurch zur Verfügung stehen und an mehreren Besprechungen teilnehmen. Bis zum Sommer soll das Konzept für ein modernes und einfaches Parksystem fertiggestellt sein.

Anmeldungen zur Mitarbeit für die Arbeitsgruppe „Parken in Krems" sind bis spätestens 8. Februar schriftlich an die Stabstelle Stadtentwicklung, Kerstin Wegenberger, Bertschingerstraße 13, 3500 Krems, oder per E-Mail an stadtentwicklung@krems.gv.at zu richten.

Parken in Krems: Bürger sind zur Mitarbeit eingeladen