24.10.2011 - Auszeichnung für Traditionsunternehmen

Bürgermeisterin Inge Rinke und Wirtschaftsstadtrat Erwin Krammer setzten ihre Besuche in Kremser Handels- und Gewerbebetrieben fort. Sie nützten die Gelegenheit, um wieder verdienten Unternehmern für ihr Engagement mit einer Auszeichnung zu danken.

Der Name Kugler ist untrennbar mit der Erfolgsgeschichte des Installationsunternehmens verbunden. Der Traditionsbetrieb gilt als regionaler Leitbetrieb in der Haustechnik für Gas-Wasser-Heizung und beschäftigt 50 Mitarbeiter. 1952 gegründet und seit 1968 auch in Krems angesiedelt, wird im Familienunternehmen Kugler großes Augenmerk auf die Qualifikation des Personals gelegt. 250 junge Menschen sind bisher im Betrieb ausgebildet worden. Seit 1979 führt Wilfried Kugler gemeinsam mit seiner Gattin Inge den Betrieb. Als Anerkennung für seine Verdienste um die Kremser Wirtschaft überreichten ihm Bürgermeisterin Inge Rinke und Stadtrat Erwin Krammer die Wappenplakette in Silber.

Auf eine über 90-jährige Tradition kann die Firma Castka zurückblicken, die seit Kurzem in vierter Generation von Sandra Castka gemanagt wird. Zuvor – seit 1978 – hatten ihre Eltern Sepp und Ingeborg den Betrieb geführt und das Unternehmen zum Spezialisten für Raumausstattung weiterentwickelt. Derzeit sind 14 Mitarbeiter im Betrieb beschäftigt. Für seine Verdienste um die Stadt Krems als erfolgreicher Handels- und Gewerbestandort verlieh Bürgermeisterin Inge Rinke Sepp Castka die große Ehrennadel in Gold mit Lorbeer.

Fotos

  • Die Silberne Wappenplakette gab es für Wilfried Kugler für seine Verdienste um den Wirtschaftsstandort Krems (im Bild mit StR Erwin Krammer, Bgm. Inge Rinke und Gattin Inge, 2. von rechts).
  • Bürgermeisterin Inge Rinke (Mitte) und Stadtrat Erwin Krammer (ganz links) überreichten die große Ehrennadel in Gold mit Lorbeer an Sepp Castka (2. von rechts). Gattin Ingeborg (rechts) und Tochter Sandra (2. von links) gratulierten. © Johann Lechner / Stadt Krems

Kugler

castka