16.09.2011 - „Tor der Wachau“ öffnet sich

Mit dem Schifffahrtszentrum Krems-Stein und dem Welterbezentrum Wachau setzen Krems und die Wachau neue touristische Impulse. Zur offiziellen Eröffnung sind am Freitag, 16. September, um 15 Uhr alle KremserInnen, WachauerInnen und deren Gäste herzlich eingeladen.

Nachdem das Schifffahrtszentrum mit dem Welterbezentrum den letzten Feinschliff erhalten hat und der künstlerisch gestaltete Ausstellungsbereich fertig gestellt ist, wird das Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll das „Tor zur Wachau" am Freitag, 16. September, um 15 Uhr feierlich eröffnen. „Das Schifffahrts- und Welterbezentrum steht für all jenes, auf das wir in Krems und in der Wachau so stolz sein können. Hier verschmelzen Kultur und Genuss mit touristischen Serviceleistungen für die Gäste", lädt Bürgermeisterin Inge Rinke zur Eröffnung ein: „Feiern Sie mit und entdecken Sie das vielfältige Angebot!"

Video der Eröffnung

zum Video der Eröffung

Vom Schiffticket über Gästeinformation bis zur Flasche Wein

Maßgebliche Unterstützung für das Projekt kam von Bund, Land und EU. Das Schifffahrts- und Welterbezentrum ist eine Anlaufstelle für Touristen, die alle Ansprüche erfüllt. Im Foyer finden sie die Ticketschalter der DDSG Blue Danube Schifffahrt und der Brandner Schifffahrt. Im Donau Tourismus Center, das in Kooperation mit Krems Tourismus und Donau NÖ Tourismus betrieben wird, können sie sich mit Informationsmaterial zur Wachau und zur Stadt eindecken. Souvenirs und regionale Produkte wie Weine aus der Wachau und dem Kremstal werden im Shop und in der Vinothek angeboten. Der Gastronomiebereich „Wellenspiel" hat sich schon vor der Eröffnung mit seinem kulinarischen Angebot und dem besonderen Ambiente bei Gästen wie bei den Kremsern als beliebter Treffpunkt und Ort Wachauer Gastlichkeit etabliert.

Welterbezentrum lockt zu Entdeckungsreise in die Wachau

Das „Tor der Wachau" leitet die Gäste von den Schiffen in den Freiluft-Ausstellungsbereich des Welterbezentrums. Dieser Bereich ist von Kreativen des Vereins raumgreifend und der Firma im-plan-tat konzipiert worden und soll die Sicht der Wachauer auf die Region abbilden. Die BesucherInnen haben die Möglichkeit, innerhalb stilisierter Weingartenzeilen (bedruckte Informationsbahnen) die unterschiedlichen Aspekte des Weltkulturerbes kennenzulernen. Angelehnt an das Tourismuskonzept von Wachau 2010plus werden sie auf vier „Wegen", die jeweils ein bestimmtes Thema zum Inhalt haben, durch das Welterbe gelotst. Auf diese Weise werden sie angeregt zu schmökern, zu schlendern und hier zu verweilen. Ermöglicht wurde dieser Bereich durch eine Kooperation der Stadt Krems mit den Wachaugemeinden im Arbeitskreis Wachau.

Programm

  • Eröffnung Schifffahrtszentrum Krems und Welterbezentrum Wachau
  • Freitag, 16. September, 15 Uhr, Franz-Zeller-Platz 1

Grußworte

  • LAbg. Ingeborg Rinke, Bürgermeisterin Stadt Krems
  • Bgm. Dr. Andreas Nunzer, Vorsitzender Arbeitskreis Wachau

Eröffnung

  • Dr. Erwin Pröll, Landeshauptmann Niederösterreich

Segnung

  • Pfarrer Mag. Franz Richter
  • Pfarrerin Mag. Roswitha Petz

Musik

  • Kindergruppe des Wachauer Trachten- und Heimatvereins Krems-Stein
  • Volkstanzgruppe Spitz mit ihrer „Tanzlmusi"
  • „Ein Volksprojekt"

Führung

  • durch das Welterbezentrum Wachau

„Tor der Wachau“ öffnet sich