27.05.2011 - Neue Stadtbusse rollen an

Der neun Jahre alte Stadtbus ist durch eine neue Generation ersetzt. Umweltfreundlicher, in pfiffigem Design und unter dem neuen Namen „Unser Kremser“ ist er auf den vier Stadtbus-Linien unterwegs.

„Umweltfreundlich, barrierefrei und sicher. Diese Eigenschaften zeichnen unseren Stadtbus aus. Was neu hinzukommt, ist seine Rolle als Blickfang und Botschafter. Aber was viel mehr zählt: Der Stadtbus ist und bleibt ein unverzichtbares innerstädtischer Verkehrsmittel, was rund 900.000 Fahrgäste im Jahr beweisen", sagt Bürgermeisterin Inge Rinke. „Die neuen Busse sind Teil des umfassenden Stadtbus-Konzepts, das wir vergangenes Jahr implementiert haben. Damit haben wir ein öffentliches Nahverkehrs-System, das für die Stadt finanzierbar ist, und ein sozial ausgewogenes Angebot für die Kremserinnen und Kremser", ergänzt Verkehrsstadtrat Josef Bauer. „Ich freue mich, dass wir gemeinsam die Tradition des Postbusses in Krems fortsetzen können. Die neuen Busse sind jedenfalls ein Zeichen für diese erfolgreiche Partnerschaft im Sinne der Kremserinnen und Kremser", so Christian Eder, Geschäftsführer der ÖBB-Postbus GmbH.

Für die neue Aufmachung  zeichnet die Kremser Agentur Taupunkt verantwortlich. Krems als historisch bedeutende Stadt, Krems als Schul- und Bildungsmetropole, Krems als Stadt mit höchster Lebensqualität und vielfältigen Freizeitmöglichkeiten für Familien: Jeder der vier neuen Busse trägt eine Botschaft und Information zur Stadt mit sich, auf die die Kremser besonders stolz sind. Diese positiven Wort- und Bildbotschaften werden durch den neuen Namen des Stadtbusses - „Unser Kremser" - noch verstärkt. Er wird künftig auf den vier Linien unterwegs sein, in elegant-dezenter Aufmachung, das sich am Design der Stadt orientiert und den Fahrzeugen eine zeitgemäße Dynamik verleiht. Die gelben Farbnuancen spiegeln die Stadtfarben wider und stehen gleichzeitig für Lebensfreude.

Feinstaubbelastung reduziert

Seit 1991 bildet der Stadtbus in Krems die umweltfreundliche Alternative zum Individualverkehr. Die neuen Niederflurbusse  der Firma MAN eignen sich aufgrund ihrer kompakten Ausmaße bestens für die verwinkelten Gassen im Stadtzentrum. Sie sind mit 250 PS starken Motoren ausgestattet und  liegen mit ihren niedrigen CO2- und Feinstaubwerten weit unter den strengen EU-Abgasnormen.

Die neuen Busse zeichnen sich durch höheren Komfort aus. Die niedrigen Einstiege und ein großzügiger Fahrgastraum erleichtern den Transport von Kinderwägen und Rollstühlen.

Die vier neuen Busse stehen im Eigentum der ÖBB Postbus Krems, die auch die Wartung und Instandhaltung sowie die Personalkosten trägt. Der Stadtbus ist auf vier Linien im Stadtgebiet unterwegs, das Streckennetz ist 30,8 Kilometer lang. Im vergangenen Jahr transportierte der Stadtbus  870.000 Fahrgäste und legte 186.000 Kilometer zurück.

Zahlen & Fakten  zum neuen Stadtbus „Unser Kremser"

- Vollluftgefederte MAN Niederflur-Midi-Omnibus

- Länge 8,6 Meter, Breite 2,38 Meter, Höhe 3 Meter

- Fassungsvermögen: 22 Sitzplätze, 37 Stehplätze, 1 Kinderwagen bzw. Behindertenplatz

- Motor: 250 PS, EEV (EU-Normen 1 bis 5: Fahrzeug mit fortschrittlicher Umwelttechnologie

- 4 Linien im 30-Minuten- bzw. Stundentakt, 88 Haltestellen, 30,8 Kilometer Straßennetz

- 870.000 Fahrgäste Pro Jahr, 186.000 Kilometer pro Jahr

Neue Stadtbusse rollen an