10.05.2011 - Bürgermeisterin besucht Pipelife

Im Rahmen ihrer aktuellen Tour durch Kremser Wirtschaftsbetriebe besuchte Bürgermeisterin Inge Rinke gemeinsam mit Mitgliedern des Kremser Wirtschaftsbeirates das Distributionszentrum und die regionale Verkaufsniederlassung des größten österreichischen Kunststoffrohrherstellers Pipelife Austria.

Pipelife Austria bietet Rohrsysteme für alle Lebensbereiche im Haus und unter der Erde: Trinkwasser, Kanal, Gas, Kabelschutz, Elektro, Heizung, Abfluss und Bewässerung. Das Unternehmen beschäftigt österreichweit 303 Mitarbeiter. Vom Standort Krems aus werden nicht nur Baustellen und die 20 Pipelife-Verkaufsniederlassungen in Österreich beliefert.

„In letzter Zeit haben die Exporte stark zugenommen, zum Beispiel nach Deutschland, Frankreich, Tschechien, Italien, in die Schweiz und nach Kroatien und Slowenien“, berichtete Pipelife-Geschäftsführer Mag. Karl Aigner. „Ich bin froh darüber, dass es das Paradeunternehmen Pipelife mit seinem Distributionszentrum in Krems Lerchenfeld gibt – eine Erfolgsstory schlechthin“, zeigte sich Bürgermeisterin Rinke erfreut.

Besonders beeindruckt war sie auch von der vorbildlichen Firmenkultur, die sich im freundlichen Auftritt und in der Kompetenz der Mitarbeiter widerspiegelt.

Bürgermeisterin besucht Pipelife